Erhalt von Arbeitsplätzen

Wir müssen Wege mit politischen Akteur:innen finden, sowohl die Kulturschaffenden zu befähigen weiterhin künstlerisch zu arbeiten als auch die Theaterlandschaft als Arbeitgeber zu unterstützen. Damit freiberufliche Künstler:innen nicht aufgrund der Pandemie in andere Berufe gedrängt werden und die wirtschaftlichen Folgen unsere gewachsene Theaterlandschaft nicht bedrohen. Politiker:innen haben ein Interesse daran, weil die Theater- und Orchesterlandschaft Deutschlands für die Liste des immateriellen Kulturerbes der UNESCO nominiert ist.

Unterstützen wir sie!

Tarifvertrag modernisieren

Laufende Verhandlungen müssen fortgeführt werden. Besonders die Themen Gagengerechtigkeit, Wochenarbeitszeit, Mitbestimmung und Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Langfristig brauchen wir einen anders gestalteten Tarifvertrag.

Kommunikation

Damit wir uns untereinander besser austauschen können, müssen wir die Art und Weise überdenken, wie wir Social Media nutzen. Ich möchte alle GDBA Mitglieder erreichen. Dafür braucht es mehr als eine Homepage und eine Facebook-Seite zum reinen Informationsaustausch. Imagepflege und leichtere Kommunikation in alle Richtungen sind dafür notwendig.

GDBA in aller Munde!